Mikrofon FAQ

Auf dieser Seite finden Sie Fragen und Antworten rund um Ihren Mikrofon Test. Welches ist der ideale Hersteller für ein Mikrofon? Dynamisches oder Kondensatormikrofon? Welchen Durchmesser hat das ideale Großmembranmikrofon und brauche ich ein solches überhaupt? Diese und weitere Fragen klären wir hier für Sie und unterstützten Sie somit beim Mikrofon kaufen.

Sie haben noch weitere Fragen bezüglich Ihrem Mikrofon, dem Mikrofon Zubehör oder anderen Dingen? Dann stellen Sie uns diese Fragen jederzeit gerne per Mail an kontakt@mikrofontests.com und wir veröffentlichen Ihre Mikrofon-Fragen in unserem FAQ!

Brauche ich ein dynamisches oder ein Kondensator Mikrofon?

Aufnahme Kondensatormikrofon

Kondensatormikro zur Aufnahme von Texten

Diese Frage ist leicht zu beantworten, denn auch wenn moderne Mikrofone universell einsetzbar sind, so haben die beiden unterschiedlichen Mikrofon Arten doch gänzlich verschiedene Einsatzgebiete: Dynamische Mikrofone eignen sich perfekt zur Aufnahme von Musik oder Instrumenten, zum Beispiel auch wenn die Aufnahmeumgebung nicht gut abgeschirmt ist und ansonsten die Gefahr von Hintergrundgeräuschen besteht.

Ein Kondensatormikrofon, im Idealfall ein Großmembran-Kondensator-Mikro, eignet sich perfekt für die Aufnahme von Let’s Plays, Podcasts, Radio-Sendungen, Hörbüchern und mehr. Dank der seidigeren Klangaufnahme von Stimmen und dem breiten Frequenz-Spektrum von Kondensatormikrofonen können Sie für gesprochene Texte und Vocal-Aufnahmen mit einem Kondensator-Mikro nichts falsch machen.

Muss es unbedingt ein Großmembran-Mikrofon sein?

Nein! Die Frage, wie groß die Membran Ihres Mikrofons sein sollte, hängt davon ab, wo und wie Sie dieses benutzen möchten. Für schall-abgeschirmte Räume, in denen es keine Rolle spielt, wie laut Hintergrundgeräusche sind (da diese in Aufnahmeräumen ja de facto nicht existent sind), sind große Membranen perfekt, denn sie fangen die Schallwellen natürlich ein und bieten eine sehr hohe Qualität.

Kleine Membran Mikrofon

Mikrofon mit kleiner Membrankapsel

In nicht perfekt abgeschirmten Räumen wie einem Home Office oder einem semi-professionellen Studio / mobilen Studio ist eine kleinere Membran wesentlich besser, denn diese ist auf Grund der geringeren Fläche auch unempfindlicher gegenüber leisen Störgeräuschen wie Rauschen, Erschütterungen oder ähnlichem. Ein Beispiel für ein hochwertiges Kondensatormikrofon mit kleinerer Membran ist das Rode NTUSB.

Welches ist der beste Mikrofon Hersteller?

Dies kann leider nicht so einfach beantwortet werden, denn verschiedene Hersteller konzentrieren sich auf unterschiedliche Zielgruppen und Technologien. Einer der besten Hersteller von hochwertigen Mikrofonen ist in jedem Falle die Firma Rode, die eine große Produktpalette an Kondensatormikrofonen bieten.

Auch kleinere Hersteller und Nischenhersteller wie die Firma Razer, die eigentlich PC-Hardware entwickelt, haben manchmal Mikrofone im Angebot, die sich dann auf eine kleine, sehr spezielle Käuferschaft beziehen.

Kann ich ein USB-Mikrofon für Interviews verwenden?

Gerade für Interviews sollte auf ein Mikrofon mit Audio-Interface zurückgegriffen werden. Dabei ist es ganz egal, ob jeder Interview-Teilnehmer ein eigenes Mikrofon bekommt. Das Problem ist: Bei einem USB-Mikrofon kann die Lautstärke (beim Audio-Interface der Gain) nicht nachträglich geregelt werden.

Dies führt dazu, dass ein USB-Mikrofon bei einem lauten Sprecher sehr leicht übersteuert. Wenn dieser stattdessen einfach weiter zurücktritt, nimmt das Mikrofon mehr Raumanteil auf, was ebenfalls nicht erwünscht ist.

Für Interviews sollten deshalb unbedingt Mikrofone genutzt werden, die mit einem Audio-Interface, wie zum Beispiel dem Focusrite 2i2 mit einem Aufnahmegerät verbunden werden. Auf diese Weise wird die beste Qualität geliefert und das Endergebnis kann sich sehen lassen.