Mikrofon Typen

Die verschiedenen Mikrofon Typen klassifizieren sich nach ihren Einsatzgebieten. Während die meisten modernen Mikrofone nach dynamischer und Kondensator-Bauweise fast universell einsetzbar sind, gibt es doch einige Unterschiede, die sich vor allem danach richten, wo das Mikrofon eingesetzt werden soll: Im Home-Office? In einem semi-professionellen Aufnahmeraum? Oder in einem hochprofessionellen Tonstudio?

Mikrofone werden für die verschiedensten Aufnahmetypen genutzt, vom Podcast und der Radiosendung über Let’s Plays und Videotutorials bis hin zu Gesangsaufnahmen  und dem Recorden von (akustischen) Instrumenten. Für welche Art von Aufnahmen sich ein Mikrofon eignet wird vor allem von der Bauweise und der Größe der Membran, bzw. der Kondensatorkapsel, bestimmt. Nicht alle Mikrofone eignen sich gleich gut für alle Aufnahmezwecke.

Podcast Mikrofone

Podcast Mikrofon

Podcast Mikrofon in Kondensator-Bauweise

Ein Podcast ist eine Art Radio-Sendung, die auf einem Webserver liegt und zu keiner bestimmten Sendezeit angehört werden muss. Podcasts sind in den USA bereits sehr verbreitet, in Deutschland und Europa sind sie eher noch ein Nischenprodukt. Dennoch gibt es vor allem im semi-professionellen Bereich immer mehr Podcasts, die sich eine breite Hörerschaft aufbauen.

Podcasts in Form von Internetradio-Sendungen haben den Vorteil, dass diese mit relativ wenig Aufwand einer breiten Masse an potentiellen Hörern zur Verfügung gestellt werden können. Da gesprochener Text aufgenommen wird, sollte man für Podcasts am besten zu Kondensatormikrofonen mit relativ kleiner Membran greifen. So wird die Stimme natürlich aufgenommen und wiedergegeben, ohne zu viele Störeinflüsse zu verursachen.

Podcast Mikrofone, die sich zum Aufnehmen von einfachen Podcasts, Let’s Plays, Hörbüchern oder anderen gesprochenen Texten eignen, müssen nicht teuer sein. Das Auna MIC-900B Kondensatormikrofon eignet sich sehr gut für den Einstieg, denn es ist preiswert und verfügt über eine relativ gute Aufnahmequalität. Entgegen der Bezeichnung vom Hersteller ist dieses Mikrofon allerdings kein Großmembran-Mikrofon, da die Kapsel weniger als 1 Zoll Durchmesser besitzt.

-> Zu Podcast Mikrofone

Gesangsmikrofone

Mikrofone, die dazu da sind, Gesang aufnehmen, unterscheiden sich nur in wenigen Dingen von Podcast Mikrofonen. Um den menschlichen Gesang ideal aufnehmen zu können, sollte das Mikrofon eine nicht zu große Membran besitzen, sodass die Höhen brillant wiedergegeben werden können und Störeinflüsse in nicht optimal gedämmten Räumen weitestgehend vermieden werden.

Dynamisches Gesangsmikrofon

Dynamisches Gesangsmikro mit Mischpult

Wer Gesang aufnimmt, der möchte über kurz oder lang dann wohl auch Instrumente aufnehmen. Vor allem akustische Instrumente werden gerne mit Mikrofonen aufgenommen und auch hierfür eignet sich ein übliches Gesangsmikrofon. Idealerweise wählt man hier ein dynamisches Mikrofon, da diese enorm unempfindlich gegenüber Störeinflüssen sind und günstigere Modelle deutlich preiswerter sind als Kondensatormikrofone.

Ein gutes Gesangsmikrofon ist das Behringer Ultravoice XM8500 mit Nierencharakteristik. Dieses dynamische Mikrofon ist der ideale Einstieg in das Voice-Recording und äußerst preiswert. Für professionelle dynamische Gesangsmikrofone müssen zwischen 200 und 300 Euro aufgewendet werden, wobei die Aufnahmequalität entsprechend um Welten besser ist.

-> Zu Gesangsmikrofone

Professionelle Musik-Mikrofone

Für den professionellen Einsatz in einem modernen Tonstudio empfiehlt sich ein Großmembran-Kondensatormikrofon. Zwar ist die große Membran (bei echten Großmembran-Mikrofonen 1 Zoll) anfällig für Hintergrundgeräusche, in perfekt gedämmten Studios spielt dies aber kaum eine Rolle. Das niedrige Eigenrauschen und die hohe Empfindlichkeit steigern die Qualität der Aufnahmen jedoch enorm.

Bei der professionellen Aufnahme spielt natürlich auch das Zubehör eine große Rolle. Zumindest ein guter Popschutz und eine Mikrofonspinne sollten vorhanden sein, um weitere Störungen auszuschließen. Ein De-Esser kann hilfreich sein, ist jedoch nicht zwingend notwendig. Großmembran-Kondensatormikrofone gibt es bereits für zwischen 100 und 200 Euro mit sehr guter Aufnahmequalität.

Universell einsetzbare Mikros

Wer sich noch nicht entscheiden kann, was er mit einem Mikrofon machen möchte und nicht mehrere Mikros auf einmal anschaffen möchte, der kann zu universell einsetzbaren Mikrofonen greifen. Zwar kann deren Qualität nicht mit den Top-Produkten im jeweiligen Einsatzgebiet mithalten, allerdings kann man durchaus sehr gute Resultate mit entsprechenden Mikros erzielen.

Eine gute Wahl für universelle Mikrofone ist zum Beispiel das Rode NTUSB Kleinmembran-Kondensatormikrofon. Auf Grund des geringen Kapseldurchmessers ist das Mikro relativ unempfindlich für Störungen und im Lieferumfang befinden sich bereits eine Spinne, ein Ständer und ein Popschutz. Dieses Paket ist ideal für den Einstieg in die Aufnahmewelt mit Mikrofonen.

-> Zurück zu Mikrofon Tests